Mit Bürgermeistern ins Gespräch kommen

Johannes-Kepler-Schule
Schulleitungsmitglieder und Lehrkräfte, die in der Jahrgangsstufe 7 das Fach Politik und Wirtschaft unterrichten, begrüßten Heiko Stolz, Florian Hölzer und Christian Henkel

Mit dem Besuch der Bürgermeister aus den Einzugsgemeinden der Neuhöfer Gesamtschule wurde die vor drei Jahren angebahnte Kooperation zwischen Schule und Politik am vergangenen Freitag erfolgreich fortgesetzt. Zur dritten Unterrichtsstunde begrüßte Schulleiterin Karin Schneider die Verwaltungschefs aus Neuhof, Flieden und Kalbach, die Lucas Klüber, Fachsprecher für Politik und Wirtschaft, eingeladen hatte.

Im Anschluss verbrachte jeder Bürgermeister in jeweils zwei Durchgängen eine Schulstunde mit Jugendlichen aus seiner Gemeinde, so dass alle Schülerinnen und Schüler der siebten Klassen die Gelegenheit hatten, mit ihrem Bürgermeister ins Gespräch zu kommen. 

Das Thema „Gemeinde“ nimmt im Politik- und Wirtschaftsunterricht der Jahrgangsstufe 7 von Haupt- Realschule und Gymnasium einen breiten Raum ein. Dabei geht es um Möglichkeiten der Mitbestimmung durch die Bürger, um Fragen, wer in einer Gemeinde Entscheidungen trifft, welche Aufgaben eine Gemeinde überhaupt hat und woher sie die Mittel bekommt, um Politik gestalten zu können.

Neben vielen persönlichen Fragen wie „Wollten Sie schon immer Bürgermeister werden?“ und „Haben Sie auch eine Familie“? kamen auch aktuelle gemeindliche Themen zur Sprache. Für die Schülerinnen und Schüler ist es der Idealfall, wenn Sie über angedachte Gemeindeprojekte von ihrem Bürgermeister aus erster Hand erfahren und mit ihm über kontrovers diskutierte Themen wie Windenergie, Netzabdeckung, Straßenbeiträge und Nahverkehrsverbindungen sprechen können. Aber auch für die Bürgermeister ist der Besuch in der Schule gewinnbringend. Gespräche auf Augenhöhe zu führen, zu erfahren, wie Jugendliche über ihre Gemeinde denken und was sie sich wünschen, ist für die drei Rathauschefs, denen die kommunale Zusammenarbeit am Herzen liegt, eine Investition in die Zukunft.

Zurück