Fachbereich Chemie

Fachsprecherin: Ina Müller

 

Chemielehrerinnen/-lehrer:

Sebastian Bieberich, Dr. Raimund Lass, Ina Müller, Dagmar Unger

 

Chemie und Physik sind wenig geliebte Fächer an deutschen Schulen, aber es sind bekanntlich nicht die schlechtesten Früchte, an denen die Wespen nagen.

Abstraktes Denken, eine scheinbar uferlose Fachterminologie und ein mitunter schwer zu vermittelnder Sachbezug zur Erfahrungswelt der Schüler machen es schwer, Chemie und Lernfreude miteinander in Einklang zu bringen. Gleichzeitig steht jedoch außer Frage, dass die Naturwissenschaften Schlüsselqualifikationen bereithalten, die in zahlreichen Berufen von Bedeutung sind und somit eine der Grundlagen für eine erfolgreiche Karriereplanung darstellen.

Alle Stolpersteine, die die Chemie umfasst, lassen sich gewiss nicht aus dem Weg räumen, aber ein praxisorientierter Unterricht, der Experimente und Alltagsbezug in den Mittelpunkt stellt, kann den Schülern einen motivierenden Zugang zu den Naturwissenschaften vermitteln. ‚Möglichst viel Praxis‘ ist folglich einer der Leitgedanken an unserer Schule. Dieser Maxime soll z. B. durch Kooperationsvereinbarungen mit namhaften Firmen der Region umgesetzt werden. So unterhält die Johannes-Kepler-Schule seit einigen Jahren eine Kooperation mit der K+S GmbH. Aus einer Arbeitsgruppe interessierter Schüler hat sich im Laufe der Zeit ein ganzjähriger Wahlpflichtkurs entwickelt, in dem die Schüler die Gelegenheit haben, sich intensiv mit allen Themengebieten rund um den Abbau von Kaliumsalzen auseinanderzusetzen. Neben chemischen Aspekten setzt sich der Kurs auch mit Fragen der Produktivität, des Umweltschutzes sowie der Problematik des Welthungers auseinander.

Eine ähnlich ergiebige Kooperation unterhält die Johannes-Kepler-Schule mit der Bäckerei Happ. Auch hier steht neben den fachlichen Aspekten die Anbahnung beruflicher Perspektiven im Vordergrund.

Ansprechpartner für alle Fragen rund um den Fachbereich Chemie ist Frau Ina Müller.

 

Zurück