Wichtiger Hinweis (Update 25.09.)

Liebe Eltern!

Liebe Schülerinnen und Schüler!

Ich freue mich, Ihnen mitteilen zu können, dass die an Covid-19 erkrankte Schülerin unserer Schule wieder gesund ist und alle Kontaktpersonen 1. Grades an der JKS (Lehrkräfte sowie Schülerinnen und Schüler) negativ getestet wurden. Es hat sich also niemand an der Schule angesteckt, unser Hygienekonzept hat sich bewährt.

Mit freundlichen Grüßen

Karin Schneider

Schulleiterin

 

Ab dem 17.08.2020 findet wieder regulärer Unterricht an fünf Tagen pro Woche statt. Es gelten weiterhin die im Zuge der Corona-Pandemie eingeführten Hygienemaßnahmen, d.h. Maskenpflicht auf dem Schulgelände mit Ausnahme des Unterrichtsraums. Schülerinnen und Schüler werden von ihren Lehrkräften zu Unterrichtsbeginn und nach den großen Pausen auf den zugewiesenen Schulhöfen abgeholt und in die Räume begleitet, wo sich zunächst alle die Hände waschen müssen. In der Schule gilt ein ausgeschildertes Einbahnstraßensystem. Mindestens alle 45 Minuten werden die Unterrichtsräume gelüftet. Die Hygienevorschriften zur Husten- und Niesetikette sind einzuhalten. Gefrühstückt werden darf nur auf den Pausenhöfen. Zur Mittagszeit dürfen Schülerinnen und Schüler nur vorbestelltes warmes Essen in der Mensa zu sich nehmen.

Bis zu den Herbstferien können keine außerunterrichtlichen Veranstaltungen stattfinden. Klassen- und Austauschfahrten finden bis einschließlich 31.01.2021 nicht statt.

Weitere Informationen finden Sie im aktuellen Elternbrief (31.08.2020).

 

Ergänzung und Abänderung der Hausordnung (17.08.2020)

Aufgrund der Covid 19-Pandemie gelten die folgenden zusätzlichen Regelungen:

  • Eine Mund-Nasen-Bedeckung (Maske) ist am Busplatz, auf dem Schulgelände und im Gebäude Pflicht. Ausnahmen: Im Unterricht und während des Essens und Trinkens muss keine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden.
  • Das Frühstücken darf nur auf den Pausenhöfen erfolgen. Zur Mittagszeit darf in der Cafeteria nur das vorbestellte warme Essen verzehrt werden.
  • Vor Unterrichtsbeginn und in den beiden großen Pausen am Vormittag halten sich die Schüler/-innen auf den Höfen auf. Der Innenbereich darf zum Aufsuchen des Geschäftszimmers, der Verkaufsstellen, der Getränkeautomaten, der Toiletten o. Ä. betreten werden.

Klassen mit Klassenraum im Bereich…

halten sich auf Hof… auf:

Toiletten

Kioskverkauf

Trakt I – Obergeschoss

 

Hof 4

Cafeteria

Cafeteria

Trakt II – Obergeschoss

 

Hof 3

Cafeteria

Cafeteria

Trakt III – Erdgeschoss

 

Hof 2

Hof 2

Grüne Zone

Trakt III – Obergeschoss

 

Hof 1

Grüne Zone

Grüne Zone

Trakt III –

Anbau im Obergeschoss

Hof 2

Hof 2

Grüne Zone

  • Vor dem jeweiligen Unterrichtsbeginn (erste Schulstunde der Lerngruppe, 1. u. 2. gr. Pause) werden die Lerngruppen/Klassen von der unterrichtenden Lehrkraft auf dem zugewiesenen Schulhof abgeholt. Im Unterrichtsraum werden die Hände gewaschen.
  • In den Mittagspausen I und II sind die folgenden Bereiche freigegeben (mit Verpflichtung zum Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung und unter Einhaltung der Sicherheitsabstände):
    • Innenbereiche
      • Cafeteria (nur zur Einnahme des vorbestellten Mittagessens)
      • Grüne Zone, Stille Zone, Mediothek, Sitzbereiche Trakt I-OG und Trakt II-OG
    • Außenbereiche
      • alle Höfe

 

Karin Schneider

Schulleiterin

 

Willkommen in der
Johannes-Kepler-Schule
in Neuhof

Kooperative Gesamtschule des Landkreises Fulda.
Eine Schule der Region. Wir pflegen regionale Werte und zeigen lebendige Weltoffenheit.

 

Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Internetseite!

Als Schulleiterin der Johannes-Kepler-Schule in Neuhof grüße ich Sie sehr herzlich und wünsche Ihnen viel Spaß beim Durchblättern unserer Internetseite. Sie werden viele interessante Informationen über unsere Schule erhalten.

Die Schule nimmt im Leben aller Kinder und Jugendlicher einen wichtigen Raum ein und bestimmt maßgeblich deren weiteren Lebensweg. Aber auch für Sie als Eltern ist es wichtig, dass Sie Ihr Kind täglich in guten, verantwortungsbewussten Händen wissen. Wir, die Lehrkräfte der Johannes-Kepler-Schule, tun alles, damit sich Ihr Kind bei uns wohl fühlt. Wir legen großen Wert auf ein gutes Schulklima und stellen uns selbstverständlich den sich seit Jahren verändernden aktuellen Anforderungen, die an Schulen gestellt werden. Dabei steht Bildung natürlich im Mittelpunkt:

Als kooperative Gesamtschule sind wir eine Schule für alle. Wir bereiten unsere Real- und Hauptschülerinnen und -schüler zielgerichtet auf die Haupt- und Realschulabschlussprüfungen vor. Unsere Gymnasiastinnen und Gymnasiasten werden von der Jahrgangsstufe 5 bis 10 im Klassenverband sorgfältig gemäß der gymnasialen Standards unterrichtet, so dass Übergänge in die Oberstufen allgemeinbildender und beruflicher Gymnasien sowie an Fachoberschulen seit Jahren problemlos erfolgen.

Karin Schneider, Direktorin

Schulleiterin

Aktuelles aus unserer Schule

auch in Zeiten der Corona-Krise

Termine

 

Aktuell sind keine Termine vorhanden.
„Das kreative Mittagsangebot“

Es ist Mittagszeit 7./8. Stunde an der Johannes-Kepler-Schule und du hast Lust zu malen, basteln oder brauchst ein Geschenk?

 

Hier mehr erfahren


Unsere Profilangebote

Erfahren Sie hier alles Wichtige über unsere Profilangebote.

Mehr Infos

Schulimpressionen

Fotos sagen mehr als tausend Worte.

Schauen Sie sich einige Fotos aus dem Leben an der Johannes-Kepler-Schule an.

Zu den Fotos

Downloads

Alle als PDF-Datei verfügbaren Informationen und Formulare im Überblick.

Zu den Downloads


Wir vermitteln Bildung.

Unsere Bläserklasse

In der Gemeinschaft erlernen die Kinder „ihr“ Instrument unter Anleitung ausgebildeter Musikpädagogen - eine Erfahrung, die sonst jeder neue Musiker allein machen muss.

Mehr erfahren

Ganztagsangebote

Wir bieten im Rahmen der Pädagogischen Mittagsbetreuung eine ergänzende individuelle Förderung und ein verlässliches Bildungs- und Betreuungsangebot.

Mehr erfahren


Speiseplan

Hier können Sie den aktuellen Speiseplan herunterladen.

Zum Speiseplan

Johannes Kepler

Johannes Kepler (lateinisch Ioannes Keplerus, auch Keppler; * 27. Dezember 1571 in Weil der Stadt; † 15. November 1630 in Regensburg) war ein deutscher Naturphilosoph, Mathematiker, Astronom, Astrologe, Optiker und evangelischer Theologe.

In Graz war Kepler Mathematiklehrer an der protestantischen Stiftsschule, die der katholischen Universität von Graz gegenüberstand. In Prag war er zunächst Assistent von Tycho Brahe, dann kaiserlicher Mathematiker unter Rudolf II. Diese Stellung behielt er unter Rudolfs Nachfolgern. Unter Matthias I. und Ferdinand II. wirkte er als Landesmathematiker in Linz. Zuletzt diente er General Wallenstein als astrologischer Berater.

Johannes Kepler entdeckte die Gesetzmäßigkeiten, nach denen sich Planeten um die Sonne bewegen. Sie werden nach ihm Keplersche Gesetze genannt. Er machte die Optik zum Gegenstand wissenschaftlicher Untersuchung und bestätigte die Entdeckungen, die sein Zeitgenosse Galileo Galilei mit dem Teleskop gemacht hatte. Kepler zählt damit zu den Begründern der modernen Naturwissenschaften. Mit seiner Einführung in das Rechnen mit Logarithmen trug Kepler zur Verbreitung dieser Rechenart bei. In der Mathematik wurde ein numerisches Verfahren zur Berechnung von Integralen nach ihm Keplersche Fassregel benannt.

Seine Entdeckung der drei Planetengesetze machte aus dem mittelalterlichen Weltbild, in dem körperlose Wesen die Planeten einschließlich Sonne in stetiger Bewegung hielten, ein dynamisches System, in dem die Sonne durch Fernwirkung die Planeten aktiv beeinflusst. Er selbst allerdings nannte sie nie „Gesetze“; sie waren in seinen Augen vielmehr Ausdruck der Weltharmonie, die der Schöpfer seinem Werk mitgegeben hatte. Aus seiner Sicht war es auch göttliche Vorsehung, die den Theologiestudenten zum Studium der Gestirne führte. Die natürliche Welt war ihm ein Spiegel, in dem die göttlichen Ideen sichtbar werden konnten, der gottgeschaffene menschliche Geist dazu da, sie zu erkennen und zu preisen.

Kepler ging von dem Gedanken ab, das kopernikanische System sei lediglich ein (hypothetisches) Modell zur einfacheren Berechnung der Planetenpositionen. Das heliozentrische Weltbild als eine physikalische Tatsache zu sehen, stieß nicht nur bei der katholischen Kirche, sondern auch bei Keplers protestantischen Vorgesetzten auf erbitterten Widerstand. Denn auf beiden Seiten galten die Lehren von Aristoteles und Ptolemäus als unantastbar.

Dass Kepler auch eine ganzheitliche Philosophie vertrat, hebt u. a. der Historiker Volker Bialas hervor.[1] Als theologisch gebildeter Astronom war eines der Hauptmotive seiner Arbeit, „Priester am Buch der Natur“ zu sein, und in Glaubensfragen und den Streitigkeiten der Reformationszeit äußerte er sich mehrmals in versöhnlicher Weise.

Quelle: Wikipedia

Schließfächer

In Absprache mit der Johannes-Kepler-Schule bietet die AstraDirekt Leasing & Service GmbH Schließfächer zur Aufbewahrung persönlicher Gegenstände an. Mit den Maßen 460 x 350 x 500 mm haben die Schließfächer viel Stauraum für Unterrichtsmittel, wie z.B. Zeichenmaterial, Bücher und Hefte sowie für Sporttasche oder Sturzhelme.

Mehr erfahren

  von bis
1. Stunde 7:30 Uhr 8:15 Uhr
2. Stunde 8:20 Uhr 9:05 Uhr
Pause 9:05 Uhr 9:20 Uhr
3. Stunde 9:25 Uhr 10:10 Uhr
4. Stunde 10:15 Uhr 11:00 Uhr
Pause 11:00 Uhr 11:15 Uhr
5. Stunde 11:20 Uhr 12:05 Uhr
6. Stunde 12:10 Uhr 12:55 Uhr
7. Stunde 13:00 Uhr 13:45 Uhr
oder Mittagspause 12:55 Uhr 13:40 Uhr
8. Stunde 13:45 Uhr 14: 25 Uhr
oder Mittagspause 13:45 Uhr 14: 25 Uhr
9. Stunde 14:30 Uhr 15:15 Uhr
10. Stunde 15:20 Uhr 16: 05 Uhr